Donnerstag, 21. September 2017

Rezension - Seelenkinder 




Ein grauenvoller Fund: Im Garten seines Hauses in einer Londoner Neubausiedlung entdeckt Familienvater Terry Doyle einen alten Bunker – und darin, dreieinhalb Meter tief in der Dunkelheit, zwei Kinderleichen. Für das Team um Detective Marnie Rome türmen sich die Fragen auf: Wer waren die Kinder? Warum wurden sie nie als vermisst gemeldet? Welche Rolle spielt Clancy, der verhaltensauffällige Ziehsohn von Terry? Die Begegnung mit Clancy ist für Marnie wie eine Falltür in die Vergangenheit – er erinnert sie an ihren Adoptivbruder Stephen, den Mörder ihrer Eltern. Und als Clancy plötzlich mit Terrys leiblichen Kindern verschwunden ist, ahnt Marnie: Jetzt zählt jede Sekunde. 


  • Taschenbuch: 480 Seiten
  • Verlag: btb Verlag (11. September 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442748089




Ich habe mich von dem Klapptext leiten lassen, der hat mir sehr gut gefallen und ich dachte das wird sicher super Spannend.
Wurde es auch aber nicht nur Spannend sondern düster und teilweise grausam.
Man war von der ersten Seite gefangen und die Geschichte nimmt im Verlauf echt fahrt auf so das man gar nicht mehr aufhören möchte zu lesen.
Man möchte eben schon wissen wer die beiden Kinder umgebracht hat, wer ihnen so viel Leid angetan hat.
Ich kann euch nur ans Herz legen dieses Buch zu lesen, es ist echt super Spannend und man kann in vielen Hinsichten Einblicke in menschliche Psyche bekommen, was einen echt teilweise Gruselt.

Ich vergebe 5 Sterne! 

Mittwoch, 13. September 2017

Rezension -Dirty Thoughts. Jenna & Cal: Roman (Mechanics of Love, Band 1)






Mit allem hätte Cal gerechnet, aber nicht damit, dass Jenna nach über zehn Jahren plötzlich in seiner Autowerkstatt steht. In der Highschool waren die beiden ein Paar, doch dann ging Jenna weg. Verließ Cal, der sich um seine kleinen Brüder kümmerte und die Werkstatt seines Vaters am Leben hielt. 
Und jetzt ist sie wieder da, als selbstbewusste Frau frisch aus New York, um in der Firma ihres Vaters zu arbeiten. Und auch aus dem Jungen Cal ist ein tougher Mann geworden, der nicht nur über einer Motorhaube verdammt heiß aussieht, sondern eigentlich einen sehr weichen Kern hat. Von der Anziehung zwischen ihnen ist nichts verloren gegangen. Aber immer noch stehen die Ereignisse von damals zwischen ihnen. Doch dieses Mal lässt Jenna nicht zu, dass ihr Glück zerstört wird.



  • Taschenbuch: 336 Seiten
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch (11. August 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548288332




Die erste Liebe vergisst man nie, aber was ist wenn sie auf einmal wieder vor einem Steht?? Und die Gefühle sich im Kreis drehen?? Noch mal von neuem Beginnen?? Oder den anderen ziehen lassen??

Genau diese Fragen  stellen  sich in dieser Geschichte.

Und genau diese Fragen werden in dieser Geschichte beantwortet. Es ist eine super schöne Liebesgeschichte die man sich gerne ans Herz nimmt.
Hier dreht es sich um Cal und Jenna und deren Familien.
Cal ist eher der harte und schroffe Typ von außen zumindest, denn im Innern hat er einen ganz weichen Kern.
Aber ich werde euch hier sicher nicht die Fragen beantworten dafür müsst ihr schon die Geschichte lesen, ich kann euch nur sagen das es einfach toll ist und man auch hintergründig einiges lernen kann fürs Leben.

Also traut euch und lest diese Geschichte.

5 Sterne!

    Rezension - Death Call - Er bringt den Tod








    Tanya Kaitlin freut sich auf einen entspannten Abend. Plötzlich klingelt ihr Handy, ein Videoanruf von ihrer besten Freundin. Tanya nimmt den Anruf an und der Alptraum beginnt: Ihre Freundin ist gefesselt und geknebelt. Tanya hat eine Chance, die Freundin zu retten, hört sie von einer tiefen, unheimlichen Stimme. Sie muss nur zwei Fragen richtig beantworten. Sie scheitert - und ihre Freundin wird vor ihren Augen brutal ermordet.
    Profiler Robert Hunter und sein Partner Garcia haben einen neuen Fall: ein Serienmörder, der seinen Opfern in den sozialen Medien auflauert. Er studiert ihre Fehler und nutzt sie für sein perfides Spiel. Und das hat gerade erst begonnen ...

    • Taschenbuch: 416 Seiten
    • Verlag: Ullstein Taschenbuch (11. August 2017)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 3548289525






    Was habe ich mich auf das neue Buch von Chris Carter gefreut, und wie immer wurde ich nicht enttäuscht von diesem Buch , wie alle seine Bücher.

    Man ist gleich am Anfang im geschehen ,und gleich voller Spannung und das zieht sich durch das ganze Buch, so das man gar keine andere Wahl hat es weiter zu lesen.

    Hier geht es um einen sehr cleveren Serienmörder, der ein mieses Spiel spielt und er spielt es wirklich gut, an seine Opfer kommt er durch die Sozialen Medien ran.
    Wo einem mal wieder gezeigt wird wie einfach es doch ist an einen Menschen zu kommen nur durch das Internet. 

    Das Buch wird auch verschiedenen Perspektiven erzählt so das man einen guten Draht bekommt zu der ganzen Geschichte. Die Kapitel sind schön kurz und knapp gehalten was das lesen sehr einfach machte. Detailliert aber nicht langatmig wurde einzelne Szenen beschrieben was mir besonders gut gefallen hat.

    Das Ende habe ich so nicht kommen sehen, was das ganze natürlich zum Schluß noch mal seinen Reiz gab.
    Alles in allem kann ich sagen war es eine sehr sehr gutes Buch was mich super Spannend unterhalten hat.

    Von mir gibt es 5 Sterne! 

    Montag, 11. September 2017

    Rezension - Stalker 







    Alex Parkinson ist wie vom Blitz getroffen, als er seine Dozentin aus dem Schreibkurs zum ersten Mal sieht. Siobhan ist wunderschön, intelligent und teilt auch noch seine große Leidenschaft: das Schreiben. Niemals zuvor hat er jemanden so sehr geliebt. Doch wie kann er Siobhan davon überzeugen, dass sie zusammengehören? Besessen von der Idee, sein Leben mit ihr zu teilen, findet Alex heraus, wo Siobhan wohnt, verliert seinen Job für sie, macht ihr Geschenke, kümmert sich um ihre Katze, liest in ihrem Tagebuch. Alex würde alles für Siobhan tun – bis plötzlich eine junge Frau tot vor ihrem Haus liegt 


    • Taschenbuch: 416 Seiten
    • Verlag: btb Verlag (14. August 2017)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 3442745713




    Der Klapptext hat mich sehr angesprochen und ich habe mich richtig auf die Geschichte gefreut.
    Nun gleich zu beginn habe ich mich schwer getan in das Buch zu kommen, da der Scheibstil  etwas komisch war, so genau kann ich das gar nicht beschreiben.
    Und viele Fehler sind mir aufgefallen, was mir das lesen etwas erschwerte.
    Man hatte nicht mehr so die Lust weiter zu lesen, aber ich habe mich durch gebissen.

    Aber Ales und Siobhan konnten mich dann doch überzeugen und das Buch nahm dann auch an Spannung auf. Und man fragte sich wie weit Alex noch gehen wird.
    Aber es kommt noch zu einer Wendung die man nicht erwartet. 

    Stalking ist ein heikles Thema was hier sehr gut angesprochen wird, und was alles dahinter steckt.
    Als Thriller würde ich das jetzt zwar nicht bezeichnen dafür was es zu wenig Spannung in dem Buch, aber man fühlt sich gut unterhalten und kann einiges zu diesem heiklen Thema erfahren.

    Von mir gibt es 4 von 5 Sternen! 

    Sonntag, 10. September 2017

    Rezension - Die Kinder - Wulf Dorn






    Auf einer abgelegenen Bergstraße wird die völlig verstörte Laura Schrader aus den Trümmern eines Wagens geborgen. Im Kofferraum entdecken die Retter eine grausam entstellte Leiche. Als die Polizei den Psychologen Robert Winter hinzuzieht, wird dieser mit dem rätselhaftesten Fall seiner Karriere konfrontiert: Die Geschichte, die Laura Schrader ihm erzählt, klingt unglaublich. Doch irgendwo innerhalb dieses Wahnkonstrukts muss die Wahrheit verborgen sein. Je weiter Robert vordringt, desto mehr muss er erkennen, dass die Gefahr, vor der Laura Schrader warnt, weitaus erschreckender ist als jeder Wahn.


    • Broschiert: 320 Seiten
    • Verlag: Heyne Verlag (4. September 2017)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 3453270940






    Ich wurde von diesem Buch nicht enttäuscht, im gegenteil, es hat mich gefesselt so das ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe.

    Schon nach den ersten Seiten war man gefangen, es war schon gruselig und spannend . Und nach dem die Geschichte von Laura beginnt weiß man nicht mehr was wahr und was falsch ist.
    Viele Sachen die da geschehen gingen mir unter die Haut und wusste nicht wirklich ob das nun noch alles echt ist was Laura da erzählt oder ob sie sich das alles nur einbildet.


    Mir fällt es echt schwer was zu diesem Buch zu schreiben, weil man es einfach selbst lesen muss. Man kann das alles in Worten nicht wiedergeben was und wie es einem dabei geht.

    Zitate die mir sehr gefallen haben:

    Ein Buch ist wie ein guter Freund.  Er steht dir bei, in guten wie in schlechten Zeiten, und vermag dir neue Welten zu erschließen.
    Öffne den Deckel, und dann öffne deinen Geist! 

    und

    Niemand schadet sich bewusst selbst. Erst wenn wir den Fehler erkennen , lernen wir daraus. 

    Das Ende war für mich etwas verwirrend und so richtig schlau bin ich darauf nicht geworden aber vielleicht kommt das noch, denn das Buch wirkt noch einige Tage nach und man durchlebt die Geschichte noch mal.

    Von mir gibt es wegen dem komischen ende 

    4 von 5 Sternen! 

    Mittwoch, 6. September 2017

    Rezension - Die sieben Farben des Blutes








    Er hasst sie, er jagt sie, er tötet sie ...

    Drei Morde in drei Monaten. Drei Frauen. Drei Verkündungen, in denen der Mörder von sieben „Heilungen“ erzählt. Die Berliner Polizei steht unter Druck. Doch dann ist die Serie mit einem Mal beendet und gerät in Vergessenheit – nur nicht für Staatsanwältin Helena Faber, die davon überzeugt ist, dass dies erst der Anfang war. Als ein Jahr später eine vierte Frau brutal ermordet wird, macht Helena Jagd auf den, der sich selbst Dionysos nennt. Es ist der Beginn eines Rennens gegen die Zeit, aber auch eines Kampfes ums Überleben, denn Helena ist ins Visier des Täters geraten. Und Dionysos wird nicht aufgeben, solange sie nicht „geheilt“ wurde …


    • Taschenbuch: 480 Seiten
    • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (17. Juli 2017)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 3734103444



    Hinter diesem unscheinbaren Cover verbirgt sich eine grandiose und spannende Geschichte, was man sich nicht so vorstellen kann.
    Zu Beginn war ich sehr begeistert das man auch etwas über die Stadt Berlin erfährt , es wie eine kleine Geschichtsstunde. Wo einem alles erklärt wird ,wann was erbaut worden ist und warum und welche Bedeutung es hat . 

    Der Schreibstil ist sehr flüssig und einfach gehalten , so das man denkt man ist mitten in dem geschehen drin, wir im wahren Leben.
    Einige stellen sind echt hart aber genau das ist es was das ganze ausmacht.Man ist mitten drin und kann die Spannung in diesem Buch richtig spüren und möchte unbedingt wissen wie das alles weiter geht.

    Auch wenn man schnell wusste wer der Täter ist, ließ die Spannung nicht nach und man wurde mich einen überraschenden Ende überrascht.
    Ich kann nur eins sagen, lest dieses Buch es ist einfach super Spannend.

    Zitate die mir sehr gefallen haben: 
     Manchmal ist ein Wiedersehen schmerzhafter als ein Abschied.
    und 
    Jeder macht die Dinge erst zu dem, was sie sind! 






    Donnerstag, 31. August 2017

    Rezension - Black Dead







    Über den Autoren: Es ist und bleibt ein Wunder, dass dieser Underground-Tastaturenvergewaltiger noch nicht hinter Schloss und Riegel ist. Ob er diese Beschreibung selbst geschrieben hat? Man weiß es nicht. Aber wenn ja, dann wäre er der einzige, der mit einem Ferrari nicht nur ein großes Auto hat. Peace out bitches! 

    Zum Inhalt des Buches: Es handelt von drei Spaten, die sich in einer zombieverseuchten Welt nochmal ordentlich die Kante geben wollen. Das kann kein gutes Ende nehmen und soll's auch nicht. Dekadenz in Kulturformat. 

    Und wegen der Rechtsschreibfehler: Da mir während der Zombieapokalypse kein Lektorat zur Verfügung stand, gilt: Wer's trotzdem lesen kann, ist klar im Vorteil.

    • Taschenbuch: 158 Seiten
    • Verlag: Independently published (16. Februar 2016)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 1521445893




    Ja gut , was kann man zu diesem Buch sagen.
    Es war nicht so wirklich mein Genre. Es lag auch vielleicht an der Schreibweise  und der Ausdrucksform die teilweise echt Primitiv auf mich wirkte, aber an manchen Stellen konnte man auch lachen. Auch wenn dieser Humor in diesem Buch nicht jedermanns Sache ist aber durch meine Teenager die ich hier zu Hause habe konnte ich auch einiges verstehen. 

    Für meinen Geschmack ist es eher ein Buch für Jugendliche die auch diese Wortwahl verstehen und durch den leichten Schreibstil auch sehr gut verständlich!

    Und wie es oben schon steht geht es um drei Spaten die sich auch so benehmen, raufen, streiten, verzweifeln und fürchten. Sehr schlau sind die drei nicht , aber das macht den Humor in dieser Geschichte aus.

    Ich gebe diesem Buch 4 von 5 Sternen!

    Warum, weil es an sich eine tolle Geschichte für Jugendliche ist und wenn man mit Humor an das Buch ran geht dann hat das schon was.

    Mittwoch, 30. August 2017

    Rezension - Die Moor Tochter 





    Helena Pelletier lebt in Michigan auf der einsamen Upper Peninsula. Sie ist eine ausgezeichnete Fährtenleserin und Jägerin – Fähigkeiten, die sie als Kind von ihrem Vater gelernt hat, als sie in einer Blockhütte mitten im Moor lebten. Für Helena war ihr Vater immer ein Held – bis sie vor fünfzehn Jahren erfahren musste, dass er in Wahrheit ein gefährlicher Psychopath ist, der ihre Mutter entführt hatte. Helena hatte daraufhin für seine Festnahme gesorgt, und seit Jahren sitzt er nun im Hochsicherheitsgefängnis. Doch als Helena eines Tages in den Nachrichten hört, dass ein Gefangener von dort entkommen ist, weiß sie sofort, dass es ihr Vater ist und dass er sich im Moor versteckt. Nur Helena hat die Fähigkeiten, ihn aufzuspüren. Es wird eine brutale Jagd, denn er hat noch eine Rechnung mit ihr offen ...

    • Broschiert: 384 Seiten
    • Verlag: Goldmann Verlag (24. Juli 2017)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 3442205352




    Hier geht es um Helena, was und wie sie das alles erlebt hat im Moor zu leben , mit nur Vater und Mutter.
    Was ich teilweise ziemlich gruselig fand, wie das kleine Mädchen aufgewachsen ist und was sie alles als Kind schon gelernt hat von ihrem Vater um im Moor zu überleben.
    Das kann man sich aber richtig gut vorstellen da es sehr authentisch beschrieben ist, auch die Gegend , man hat das Gefühl mitten drin zu sein. Und das bereitete mir teilweise eine richtige Gänsehaut.

    Als Jahre Später ihr Vater aus dem Gefängnis ausbricht beginnt für Helena die Jagt nach ihrem Vater. Nun kann sie das einsetzen was ihr Vater sie gelehrt hat. 

    Ich ´könnte hier noch so vieles zu diesem Buch schreiben aber das muss man selber lesen um in das das ganze geschehen eintauchen zu können.
    Ich kann es nur empfehlen zu lesen.


    Von mir gibt es ganz klar 5 Sterne ! 

    Montag, 28. August 2017

    Rezension - Targa 






    Niemand kommt dem Bösen so nahe wie sie.

    Targa Hendricks hat keine Freunde, keine Liebe, nichts zu verlieren. Doch vor allem hat sie keine Angst – und genau das macht sie so verdammt gut in ihrem Job. Denn als Undercover-Ermittlerin einer Sondereinheit des BKA ist es ihre Aufgabe, Serienkiller auf frischer Tat zu überführen, und dazu gibt es nur zwei Wege: Targa muss sich einem Mörder ausliefern – oder ihn glauben lassen, sie sei wie er.

    Falk Sandman ist Hochschuldozent, charismatisch, clever und besessen von den letzten Worten Sterbender – seiner Opfer. Eines Tages trifft er eine junge Frau, die sich für seine dunkle Seite interessiert. Sie will von ihm lernen, und Sandman fasziniert ihr gefühlloses Verhalten. Zunächst ist er skeptisch, doch allmählich vertraut er ihr.

    Ein tödliches Spiel beginnt. Wer wird gewinnen?


    • Taschenbuch: 400 Seiten
    • Verlag: Penguin Verlag (10. Juli 2017)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 3328101519






    Das Cover hat mir sehr gut gefallen, aber nach dem lesen bin ich der Meinung, das Bild passt nicht zu Targa um der es in diesem Buch geht. 

    Der Schreibstil ist  gut und flüssig und lässt sich sehr gut lesen. 

    Zu beginn dachte ich, das wird sicher ein spannendes Buch, weil es so gut begonnen hat. Nur leider konnte mich dieses Buch nicht so wirklich packen.
    Es wurde kaum Spannung in dem Buch aufgebaut.

    Targa ist eine gefühlskalte Person, so denkt sie zumindest aber man kann unterschwellig erahnen das da dennoch Gefühle sind. Sie zeugt eher von Intelligenz und Mut. Zu beginn hatte ich etwas Schwierigkeiten sie zu  verstehen aber im laufe der Geschichte hat sie mir doch gefallen.

    Falk ist der Mörder, und sehr sehr Böse aber auch Charmant. Er ist zwar der Mörder und Tötet sehr Brutal hat aber eine doch liebe Art.
    Was mich nur störte war, das man gleich wusste wer Mordet. Ich mag eher Bücher wo man mit Raten muss wer es ist.
    Vielleicht lag es auch daran das ich es zu schwach fand, aber die Geschichte an sich hat was.


    Ich vergebe 3 von 5 Sternen!







    Dienstag, 22. August 2017

    Rezension - Die Wellington-Saga - Verführung






    Glamouröse Partys, edle Pferde und heiße Nächte unterm Sternenhimmel – hier liegt der Schlüssel zum Glück ...

    Sebastian ist in Wellington als Playboy der Familie Del Campo bekannt. Die Frauenwelt liegt ihm zu Füßen, und regelmäßig stürzt er sich in leidenschaftliche Affären. Das Ansehen seiner prominenten Familie ist ihm egal, und er genießt stattdessen sein freies Leben in vollen Zügen. Bis er die faszinierende Katherine kennenlernt, die ihn mit ihrem Temperament auf eine Weise anzieht, die Sebastian bisher nicht kannte … 

    Band 2 der romantischen Wellington-Trilogie!


    • Broschiert: 368 Seiten
    • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (17. Juli 2017)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 3734103738






    Wie auch beim ersten Teil, eine leichte Lektüre für zwischendurch.

    Auch in diesem Teil geht es um Glamouröse Partys , heiße Nächte und edlen Pferden. Wie auch im ersten Teil.
    Was ich sehr schade finde, man hätte vielleicht etwas mehr aus der Geschichte machen könnnen.


    Die Geschichte plätschert so ein bisschen vor sich, das man so einen l
    Langeweile Stil bekommt beim lesen, man liest es gerne aber da fehlt irgendwie die Spannung.
    Aber man möchte doch wissen wie alles weiter geht und durch den leichten Schreibstil kann das man das Buch gut weg lesen.

    Und auch wenn mich dieser Teil auch nicht so packen konnte, möchte ich den nächsten Teil trotzdem lesen man ist doch irgendwie neugierig.


    Aber für die Idee und der Arbeit die in so einem Buch stecken vergebe ich dennoch 

    4 Sterne ! 






    Rezension - Rock my Dreams








    Hailey Harper hat einen Plan: so schnell wie möglich ihr Studium absolvieren, um nicht länger finanziell von ihrem Onkel abhängig zu sein. Doch dann begegnet sie Mike, und plötzlich kann sie an nichts anderes mehr denken. Mike ist der Drummer der berühmten Rockband The Last Ones to Know, er ist süß, witzig – und der Exfreund ihrer Cousine Danica, die ihn jetzt, da er berühmt ist, unbedingt zurückgewinnen will. Hailey geht auf Abstand, doch sie hat die Rechnung ohne Mike gemacht: Für ihn ist Hailey das Mädchen, auf das er sein Leben lang gewartet hat – und er wird alles tun, um ihr das zu beweisen …



    • Broschiert: 480 Seiten
    • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (17. Juli 2017)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 3734105552






    Leider geht mit diesem Buch eine wunderbare Reihe zu ende, ich habe sie geliebt.
    Gerade dieser Teil war einfach toll, auch wenn ich zwischendrin einfach mal in das Buch rein gehen wollte und eine bestimmte Person eine klatschen.
    Das war einfach nerven aufreibend.

    Hailey ist so eine liebe und zurückhaltende Person, ich habe sie sofort gern gehabt. Sie hat so viel ertragen müssen von ihrer Cousine das sie mir echt teilweise sehr sehr leid tat.
    Hailey wird Super gut in der Band angenommen und jeder mag sie echt gerne, vor allem Mike , die beiden sind einfach total Süß , wie sich so Anflirten.

    Aber leider war da noch diese dämliche Danica, also das ist eine Arrogante, Herrablassende Person so was hab ich lange nicht mehr gelesen. Ich fand sie von der ersten Seite an total daneben. Und teilweise habe ich mich so sehr aufgeregt über ihre Art und weise , vor allem wie falsch sie teilweise war...


    Aber alles in allem kann ich sagen, hat mich diese Reihe sehr gut unterhalten. Ich kann sie nur jeden ans Herz legen.

    Von mir gibt es ganz klar 
    5 Sterne 

    Mittwoch, 9. August 2017

    Rezension - Der Hutz - Das Geheimnis der Buschinsel







    Ein reicher Geschäftsmann will in Maienfeld nach Bodenschätzen graben. Doch Elvis und Lena finden heraus, dass ein ganz anderes, nicht minder lukratives Ziel hinter der Aktion steckt: Wie ihr zotteliger Freund, der Hutz, noch nicht wusste, weil er sich gerade erst als Baumheld in seinem Stamm bewährt hat, hüten die Arboori wertvolle Schätze, die unter Bäumen vergraben und vergessen wurden. Ein Geheimnis, das Begehrlichkeiten weckt! Und so hat das Trio alle Hände voll zu tun, die fiesen Pläne zu vereiteln …


    • Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
    • Verlag: cbt (24. Juli 2017)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 3570164632





    Es ist wirklich ein wunderschönes gestaltetes Cover und mein Sohn fand es echt witzig und wollte auch gleich wissen was alles passiert.
    Mein Sohn ist 5 Jahre und dieses Buch sehr gut verstanden, weil auch sehr verständlich und einfach geschrieben ist, so das auch ein Lesekind es gut lesen und verstehen kann.

    Es gab viele stellen wo wir beide sehr lachen mussten, einfach witzig und locker geschrieben.
    Man konnte in diesem Buch ein paar Zeichnungen finden was ich in einem Kinderbuch immer wieder schön finde.
    Wir haben mit dem dritten Teil begonnen was aber nicht weiter schlimm ist. Nur wollen wir jetzt auch die anderen Teile haben.

    Ich vergebe diesem Buch 5 Sterne !

    Rezension - Rock my Soul






    Er ist ein Rockstar und verdreht jeder den Kopf – doch um sie für sich zu gewinnen, muss er sich richtig ins Zeug legen …

    Als Kit Larson Shawn Scarlett das erste Mal Gitarre spielen sieht, ist es um sie geschehen! Doch nach einer verhängnisvollen Party wird Kit klar, dass sie für den hinreißenden Typen mit den grünen Augen nie mehr sein wird als ein One-Night-Stand. Die Liebe zur Musik aber lässt sie nie wieder los, und als Kit Jahre später erfährt, dass Shawns inzwischen sehr erfolgreiche Band The Last Ones to Know einen neuen Gitarristen sucht, kann sie nicht widerstehen und spielt vor. Kurz darauf erhält sie die Zusage und ist überglücklich. Doch das heißt auch, dass sie Shawn, den sie nie vergessen konnte, von jetzt an jeden Tag sehen wird …



    • Broschiert: 448 Seiten
    • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag; Auflage: 1. Auflage (19. Juni 2017)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 3734103568




    Alleine das Cover ist schon der Hammer, ich liebe Cover mit Männern und wenn sie dann auch noch Sexy in Szene gesetzt werden kann ich nicht widerstehen.
    Der Schreibstil ist absolut toll und man ist auch gleich in der Geschichte gefangen.
    Schon bei den anderen beiden Teilen war ich hin und weg und man kann einfach nicht aufhören die Geschichte zu lesen.
    Man kann lachen und weinen, sich freuen und traurig sein. Eine Gefühlsachterbahn die aber großen Spaß macht.
    In dem dritten Teil geht es um Kit und Shawn...

    Kit ist eine ausgefliptte Rockerin und passt Super gut in die Band The Last Ones to Know , sie wird auch super gut aufgenommen. Ich habe sie echt lieb gewonnen. 
    Auch Shawn ist ein sehr lieber und beide zusammen ist schon eine super tolle schöne Geschichte und habe sie sehr sehr gerne gelesen, weil man sie endlich in diesem Teil gut kennen lernen kann die beiden.

    Ich bin schon riesig auf den dritten Teil gespannt, den ich Gott sei Dank schon hier liegen habe und gleich verschlingen werde
    .



    Von mir gibt es 5 Sterne!

    Montag, 24. Juli 2017

    Rezension - Die Königin der Schatten - Verbannt






    Kelsea Glynn hat sich als wahre Herrscherin erwiesen. Um ihr Land vor einer schrecklichen Invasion durch das Nachbarreich Mortmesne zu schützen, hat sie sich in die Hände ihrer größten Feindin begeben: der Roten Königin. Doch damit nicht genug, die Rote Königin ist inzwischen auch im Besitz von Kelseas wertvollen Saphiren. Sollte es ihr gelingen, sich deren Magie zu bemächtigen, ist ganz Tearling dem Untergang geweiht. Während Mace als Regent auf dem Thron von Tearling fieberhaft an einem Plan arbeitet, um Kelsea aus den Kerkern der Roten Königin zu befreien, kommt es im finsteren Mortmesne zum finalen Showdown zwischen den beiden Königinnen …


    • Broschiert: 608 Seiten
    • Verlag: Heyne Verlag (26. Juni 2017)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 345331588X




    Ich mal wieder , habe mit dem dritten Teil angefangen *kopfschüttel*
    Ich hatte zu beginn echt Schwierigkeiten mit dem Schreibstil, so das ich die Geschichte nicht verstanden habe.
    Ich habe mich immer wieder dran gesetzt und versucht es zu verstehen. Nach mehreren Anläufen ging es dann doch ganz gut.
    Ich muss ehrlich sagen man sollte schon die anderen Bände vorher lesen, das hilft einem auch alles zu verstehen was da passiert.
    Ich werde sie mir auch jeden Fall besorgen und dann noch mal Ausführlich darüber berichten
    So an sich gefiel mir die Story echt gut auch wenn sie an manchen stellen ziemlich langweilig war.

    Ich merke mir diese Rezension auf jeden Fall vor um sie dann besser zu schreiben wenn ich die anderen Teile gelesen habe.
    Aber so geben ich diesem Buch schon mal 4 Sterne denn die Story war echt toll.



    Rezension - Nikki & Damien forever (Stark Novellas 4-6)






    In drei so leidenschaftlichen wie romantischen Geschichten mit Nikki und Damien Stark überrascht J. Kenner ihre Fans mit prickelnden Abenteuern, dunklen Enthüllungen und ungeahnten Gefühlen.


    Dieser Sammelband enthält die Stark Novellas »Dich begehren«, »Dich beschenken« und »Dich besitzen«. 


    Erfahren Sie Nikkis und Damiens ganze Geschichte in den Stark-Romanen »Dir verfallen«, »Dir ergeben«, »Dich erfüllen« und »Dich lieben«. 

    • Taschenbuch: 320 Seiten
    • Verlag: Diana Verlag (13. Juni 2017)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 3453359526




    Schön das man endlich auch das als Buch lesen kann. Und wieder ein Typischer J. Kenner.

    Packend , Sexy und viel Gefühle.

    Anders kennt man das aus dem Bücher nicht und ich bin froh endlich wieder was von Nikkis und Damiens zu erfahren. 

    Es waren kurze Storys aber super gut geschrieben und man fieberte mit den beiden richtig mit.
    Man freute sich, man lachte und man fühlte sich den beiden sehr nahe.

    Alles in allem kann ich sagen hat mir das Buch super gut gefallen und ich hoffe das man noch mehr von den beiden liest.

    Ich vergebe dem Buch glatte 5 Punkte!
    Weiter so!