Schmöckereule

Montag, 24. Juli 2017

Rezension - Die Königin der Schatten - Verbannt






Kelsea Glynn hat sich als wahre Herrscherin erwiesen. Um ihr Land vor einer schrecklichen Invasion durch das Nachbarreich Mortmesne zu schützen, hat sie sich in die Hände ihrer größten Feindin begeben: der Roten Königin. Doch damit nicht genug, die Rote Königin ist inzwischen auch im Besitz von Kelseas wertvollen Saphiren. Sollte es ihr gelingen, sich deren Magie zu bemächtigen, ist ganz Tearling dem Untergang geweiht. Während Mace als Regent auf dem Thron von Tearling fieberhaft an einem Plan arbeitet, um Kelsea aus den Kerkern der Roten Königin zu befreien, kommt es im finsteren Mortmesne zum finalen Showdown zwischen den beiden Königinnen …


  • Broschiert: 608 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (26. Juni 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 345331588X




Ich mal wieder , habe mit dem dritten Teil angefangen *kopfschüttel*
Ich hatte zu beginn echt Schwierigkeiten mit dem Schreibstil, so das ich die Geschichte nicht verstanden habe.
Ich habe mich immer wieder dran gesetzt und versucht es zu verstehen. Nach mehreren Anläufen ging es dann doch ganz gut.
Ich muss ehrlich sagen man sollte schon die anderen Bände vorher lesen, das hilft einem auch alles zu verstehen was da passiert.
Ich werde sie mir auch jeden Fall besorgen und dann noch mal Ausführlich darüber berichten
So an sich gefiel mir die Story echt gut auch wenn sie an manchen stellen ziemlich langweilig war.

Ich merke mir diese Rezension auf jeden Fall vor um sie dann besser zu schreiben wenn ich die anderen Teile gelesen habe.
Aber so geben ich diesem Buch schon mal 4 Sterne denn die Story war echt toll.



Rezension - Nikki & Damien forever (Stark Novellas 4-6)






In drei so leidenschaftlichen wie romantischen Geschichten mit Nikki und Damien Stark überrascht J. Kenner ihre Fans mit prickelnden Abenteuern, dunklen Enthüllungen und ungeahnten Gefühlen.


Dieser Sammelband enthält die Stark Novellas »Dich begehren«, »Dich beschenken« und »Dich besitzen«. 


Erfahren Sie Nikkis und Damiens ganze Geschichte in den Stark-Romanen »Dir verfallen«, »Dir ergeben«, »Dich erfüllen« und »Dich lieben«. 

  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Diana Verlag (13. Juni 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453359526




Schön das man endlich auch das als Buch lesen kann. Und wieder ein Typischer J. Kenner.

Packend , Sexy und viel Gefühle.

Anders kennt man das aus dem Bücher nicht und ich bin froh endlich wieder was von Nikkis und Damiens zu erfahren. 

Es waren kurze Storys aber super gut geschrieben und man fieberte mit den beiden richtig mit.
Man freute sich, man lachte und man fühlte sich den beiden sehr nahe.

Alles in allem kann ich sagen hat mir das Buch super gut gefallen und ich hoffe das man noch mehr von den beiden liest.

Ich vergebe dem Buch glatte 5 Punkte!
Weiter so! 


Rezension - Niemand wird sie finden






Zwei können ein Geheimnis bewahren – wenn einer von beiden tot ist


Flynns Freundin January ist verschwunden. Die Polizei vermutet ein Verbrechen und stellt Fragen, die Flynn nicht beantworten kann. Alle Augen sind auf ihn gerichtet, schließlich war – ist – er ihr Freund und sie waren in der Nacht vor ihrem Verschwinden zusammen …


Ein grausamer Mord scheint die naheliegende Erklärung zu sein. Doch die Aussagen von Mitschülern und Freunden zeichnen ein völlig fremdes Bild von dem Mädchen, das Flynn so gut zu kennen glaubte. Er muss herausfinden, was mit January geschehen ist, ohne dabei zu verraten, dass er ebenfalls ein Geheimnis hat. Vor seinen Eltern. Vor seinen Freunden. Und vor allem vor sich selbst …


  • Broschiert: 416 Seiten
  • Verlag: cbj (22. Mai 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570173348




Hier handelt es sich um ein Jugendbuch, und genau so ist auch geschrieben, so das man als Erwachsener einen schnellen Lesefluss hat.

So richtig umgehauen hat es mich nicht, was aber nicht heißt das es schlecht ist für einen Jugendlichen sicher sehr spannend geschrieben und auch die Handlungen sind für Jugendlich sehr gut verständlich.
Die Hauptfigur war mir vom Handeln und Denken etwas zu Naiv womit ich so gar nicht warm wurde.
Die Hauptgeschichte war spannend aber auch die Nebengschichte die auch sehr viel Raum einnimmt war gut geschrieben. 
Es hätte nur alles etwas kürzer und knackiger sein sollen dann wäre es super gewesen.
Und das Ende war dann sehr überraschend womit man so gar nicht rechnet. 




Alles in allem würde ich dem Buch 4 Sterne geben!



Dienstag, 18. Juli 2017

Rezension - Das Porzellanmädchen: Psychothriller






Luna Moor ist eine gefeierte junge Autorin auf dem Gipfel ihres Erfolgs. Keine schreibt so packend und mitreißend wie sie über die Abgründe der menschlichen Seele, und ihre Bücher gehen unter die Haut. Niemand ahnt, dass Luna selbst als junges Mädchen in die Hände eines Wahnsinnigen fiel und ihm nur knapp entkam. Seither quält sie die Erinnerung an den Täter, und eines Tages fasst sie den kühnen Entschluss, an den Ort ihres Martyriums zurückzukehren. Sie will eintauchen in die bedrohliche Atmosphäre des einsam gelegenen Hauses, in dem sie einst gefangen war, und versuchen zu verstehen, was damals geschah. Gemeinsam mit Leon, dem Sohn einer Freundin, richtet sie sich ein in dem verlassenen Haus im Wald. Sehr schnell muss sie jedoch erkennen, dass sie in einen Albtraum geraten ist, aus dem es kein Erwachen zu geben scheint. Aber ist Luna wirklich das unschuldige Opfer, das sie vorgibt zu sein?


  • Broschiert: 384 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (17. Juli 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442205115




Ich fand das war mal wieder ein gelungenes Buch, was mich von der ersten Seite gefesselt hat und mich bis in meinen Träumen verfolgt hat.

Und diese spannung im Buch lässt nicht nach, man ist mitten in dem geschehen, und wird auf eine falsche Fährte gebracht.
Es wird in aus zwei Sichten geschrieben einmal von Luna und einmal von Leon.

Allein dieses Puppen die treiben einen in den Wahnsinn. Es ist eine wirklich Rätselhafte und Spannungsgeladene Geschichte. Und ich war von dem Ende so was von überrascht denn damit hatte ich nie im Leben gerechnet.
Selbst jetzt nach ein paar Tagen hängt mir das Buch noch nach im Positiven Sinne .

Einfach Grandios. Spannend. Packend. Fesselnd.

Und dann der Prolog der einem noch mal Gänsehaut verursachte und wie ich finde ein offenes Ende hat und ich sehr hoffe das diese Geschichte noch weiter geht.

Ich vergebe 5 Sterne!  

Donnerstag, 13. Juli 2017

Rezension  - Dirty Talk. Ivy & Brent: Roman








Er liebt sie, aber er darf es nicht. Sie will ihn, aber sie traut sich nicht.
Brent Payton arbeitet hart und will am Abend seinen Spaß haben. Sein Ruf als Player eilt ihm stets voraus. Dabei steckt hinter der Fassade des Draufgängers viel mehr. Nur dass das niemand sieht. Bis Ivy plötzlich in der Tür steht, mit ihren wallenden Haaren und großen braunen Augen. Und weil sie die Schwester seiner neuen Kollegin in der Autowerkstatt ist, darf zwischen den beiden eigentlich nichts laufen. Das führt natürlich dazu, dass Brent sie nur noch mehr will. 
Doch Ivy hat den Männern abgeschworen. Zu oft und zu lange bestimmte ein Mann ihr Leben - und das ihrer kleinen Tochter Violet. Damit ist jetzt Schluss, sie steht auf eigenen Beinen. So weit, so gut. Bis sie bei einem Besuch in der Werkstatt Brent trifft. Und plötzlich möchte sie all ihre Prinzipien über Board werfen ...




  • Taschenbuch: 304 Seiten
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch (11. August 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548288340




Dieses ist der zweite Teil , leider habe ich den ersten noch nicht gelesen was ich aber Definitiv machen werde. Denn diese Geschichte von den beiden ist ja mal so mega Süß.

Ich war sofort in Brent verliebt, auch wenn er beschrieben wird das er er der Player ist aber der ist ja so mega heiß und eigentlich gar nicht so der Player.
Denn als Ivy in sein Leben tritt verändert sich einfach alles. 
Ich finde Brent so liebevoll, Charmant aber auch sehr Provokant. Das ist echt eine super Mischung und es macht richtig Spaß ihn in der Geschichte kennen zu lernen.

Ivy nun ja sie hat einiges durch machen müssen und will sich eigentlich nur schützen vor diesen Player Brent was ihr aber nicht so wirklich gelingt, was ich sehr gut verstehen kann.
Denn Ivy´s Tochter Violet mag Brent nämlich auch sehr gerne und das will was heißen denn eigentlich hat Violet sehr große angst vor Männern.

Ich kann nur sagen lest dieses Buch es wird euch sicher sehr gefallen , ich freue mich auf jeden Fall das ich schon gleich den ersten Band lesen darf. Da geht es dann um Jenna und Cal.
Die beiden spielen in dem zweiten Teil auch schon eine Rolle aber welche das müsste ihr schon selber lesen , ein wenig Spannung muss ja bleiben.

Ich vergeben hier 
5 von 5 STernen 

Mittwoch, 28. Juni 2017

Rezension - Die Schule der Nacht








Atmosphärisch, düster, spannend – perfekt für alle Fans von Deborah Harkness.


»Du kannst dich nicht für immer vor der Wahrheit verstecken. Bitte komm zurück, und bring alles zu einem guten Ende.« Diese Nachricht erhält die Amerikanerin Cassandra Blackwell in einem mysteriösen Päckchen, zusammen mit einem alten Foto ihrer verstorbenen Mutter, gekleidet in die schwarze Robe der Oxford Universität. Kurzerhand beschließt sie, nach England zu reisen, um mehr über die geheimnisvolle Vergangenheit ihrer Mutter zu erfahren. Dort entdeckt Cassie eine Welt voller Traditionen und Privilegien und merkt schnell, dass hier eine dunkle Macht am Werk ist – verbunden mit einer geheimen Gesellschaft, die sich Die Schule der Nacht nennt … 



  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: Penhaligon Verlag (22. Mai 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3764531770




Zu beginn der Geschichte hatte ich so meine Schwierigkeiten rein zu kommen. die Schreibweise hat mir nicht so zugesagt was das lesen etwas schwer machte.
Ich konnte zu Beginn auch nicht wirklich was Anfangen mit dem geschehen bis ich mehr in die Geschichte eingetaucht bin.
Es wurde geheimnisvoll und düster.
Was leider immer weiter nach lies und ich mich schon etwas schwer tat es weiter zu lesen. 

Es ist eine sehr gute Grundidee und ich hätte mir sehr gerne gewünscht wenn das zum Ende hin noch etwas mehr Spannung gehabt hätte.
Cassie an sich hat mir sehr gefallen, sie war sehr zurückhaltend und hat ihr Päckchen zu tragen, aber eine sehr liebe Person. Die eben ein Geheimnis auf den Grund gehen will. Und genau das packte mich so an der Geschichte.
Aber das Ende! Ich weiß nicht die letzten paar Kapitel haben es geschafft das mich das Buch nur noch langweilte,was sehr schade ist denn die Idee war schon echt gut.

Dennoch gebe ich 

3 von 5 sternen 


Rezension - Die Wellington-Saga - Versuchung






Glamouröse Partys, edle Pferde und heiße Nächte unterm Sternenhimmel – hier liegt der Schlüssel zum Glück ...


Champagner und Jetset interessieren die junge und kluge Tierärztin Georgia nicht. Daher stimmt sie wenig begeistert zu, ihren besten Freund zu einem der glamourösen Reitturniere in Wellington, Florida, zu begleiten. Ausgerechnet Alejandro, der unglaublich attraktive älteste Sohn des mächtigen Del Campo Clans, wirft dort ein Auge auf sie und zieht sie wie ein Sturm in eine Welt, in die Georgia so gar nicht zu passen scheint. Doch er ist kein Mann, der ein Nein akzeptiert ... 


Band 1 der romantischen Wellington-Trilogie!


  • Broschiert: 416 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (15. Mai 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 373410372X





Als erstes kann man sagen ist es eine Reihe für Pferdeliebhaber. Ich meine ich mag Pferde aber ich bin jetzt nicht so vernarrt , deswegen konnte ich mich nicht so in die Geschichte rein versetzen.
Eine Geschichte über die Liebe, Habgier und Macht. So wie man sich das in der High-Society eben vorstellt.
Mich konnten die Charaktere nicht so überzeugen , weil es teilweise sehr schlag auf schlag ging so das man sich nicht richtig in den Charakter versetzen konnte. Die Handlungen waren einfach zu schnell und man rutschte von einer Intrige in die nächste.
Von heißer Leidenschaft wo man richtig mitfieberte mit einem ruck in das nächste geschehen. Was mir eindeutig zu zackig war.

Das Buch wird auch zwei Perspektiven in der Ich Form erzählt. Und die Kapitel sind sehr kurz gehalten was das lesen sehr einfach machte.

Eine sehr nette Geschichte die mich trotz der ein paar Punkte gut unterhalten konnte.

4 von 5 Sternen